Statement D. Hopp

Reduktion der Beteiligung der Privatbank Berlin von 1929 AG an der Capitell Vermögens-Management AG, Frankfurt

Nach einer mehrjährigen, äußerst erfolgreichen Zusammenarbeit mit der Capitell Vermögens-Management AG hat sich die Privatbank Berlin von 1929 AG entschlossen, im Rahmen der Neuausrichtung ihres Geschäftsmodells ihre Mehrheitsbeteiligung zugunsten der Leistungsträger der Capitell AG zu reduzieren. Im Zuge dieser Transaktion werden das Management und leitende Mitarbeiter der Capitell die Kapitalmehrheit der Gesellschaft übernehmen. Die Privatbank Berlin von 1929 AG, eine 100% Beteiligung des Mannheimer Unternehmers Daniel Hopp, bleibt weiterhin einer der größten Aktionäre der Gesellschaft. Daniel Hopp: „Es freut mich, mit dieser Transaktion den Leistungsträgern der Capitell AG die Möglichkeit einer partnerschaftlichen Beteiligung als Aktionäre anzubieten und das weitere Wachstum zu unterstützen.“ Nach einer Phase der rasanten Expansion in den vergangenen Jahren hat sich die Gesellschaft unter den führenden unabhängigen Vermögensverwaltungsgesellschaften in Deutschland etabliert. Das große Interesse der Führungskräfte, sich nun mehrheitlich an der Capitell zu beteiligen, stellt einen nachhaltigen Vertrauensbeweis in die Leistungsfähigkeit der Gesellschaft dar und ist eine solide Grundlage für das zukünftige Wachstum des Unternehmens.

Lesen Sie die Pressemitteilung der Capitell AG hier sowie den Beitrag im Private Banker.

Zum persönlichen Statement von Herrn Hopp geht es hier